Kriegergedächtnis Friedhof Holpe

30.08.21, 08:35
  • Einladungen
Johannes Klüser

Das Eichenholzrelief der Kriegergedächtniskapelle am Eingang unseres Friedhofes ist durch Witterungseinfluss stark beschädigt.

Das hochwertige Kunstwerk wurde von dem Bildhauer Hans Hirsch aus Günzburg an der Donau im Jahr 1923 geschnitzt. Unsere Vorfahren haben dafür große finanzielle Opfer gebracht. In einer Feier unter reger Beteiligung der Gläubigen wurde die Kriegergedächtniskapelle am 5. Juli 1923 eingesegnet. Das Relief stellt dar, wie Christus sterbend zu seiner Mutter spricht: „Siehe da deinen Sohn“. Anstelle des heiligen Johannes liegt ein sterbender Soldat am Boden, „der seine Sorgen der reinsten Jungfrau übergibt“- ein Thema, das auch heute noch brandaktuell ist.

Die fachgerechte Restaurierung dieses Kunstwerkes kostet 1400,- Euro. Wir bitten um großzügige Spenden für die Wiederherstellung.

Bitte spenden Sie unter Angabe des Verwendungszwecks  „Projekt Restaurierung Kriegerdenkmal Holpe“ auf das Konto der Kirchengemeinde St. Mariä Heimsuchung Holpe, DE31 3846 2135 0011 4260 18 (Volksbank Oberberg).

Eine Spendenquittung kann von der Kirchengemeinde ausgestellt werden.